EVENT DJ FÜR TRIVAGO ON TOUR @HARD ROCK HOTEL IBIZA

EVENT DJ FÜR TRIVAGO

Eigentlich ist die Bezeichnung Event DJ lediglich was für die Suchmaschine, ich bezeichne mich persönlich als DJ.  Seit 2011 begleite ich nunmehr schon die Firmenveranstaltungen von trivago. Angefangen hatte es wie immer durch eine Empfehlung an den trivago Gründer Rolf Schrömgens. Dieser Abend im Dezember 2011 sollte vieles in meinem DJ dasein verändern. Jedes Jahr wird es verrückter und größer. Mittlerweile nimmt das ganze schon Festivalcharakter an,  mit international angesagten DJs wie Fritz Kalbrenner, Michi Beck, Nina Kravitz, Claptone oder Moonbootica.

FIRMENEVENT – TRIVAGO ON TOUR AUF IBIZA

Im Oktober 2016 hatte es ca. 1.000 Mitarbeiter nach Ibiza verschlagen. Ein Video https://youtu.be/9qWv1FyMhec sagt mehr als tausend Worte…

Da ich zu der Zeit der Buchungsanfrage schon selbst Urlaub auf Mallorca gebucht hatte, lag es nahe zumindest für 24 Stunden mal kurz nach Ibiza zu fliegen und im wahrsten Sinne den Tag zur Nacht zu machen.

EVENT DJ MEETS PROBABLY ONE OF THE BEST DJS IN THE WORLD

Was dann kam ist eigentlich ohne Worte. 6:00 Taxi vom Hotel nach Palma, Flug von Palma nach Ibiza, Ankunft in Ibiza, warten auf Claptone, Shuttleservice im abgerockten Mercedes 500 ML zum Hardrock Hotel, Claptone schweigt, ich auch, es ist schließlich noch sehr früh.

Check in, Frühstück. Wie immer ist das Frühstück sehr spärlich besucht. 80% schlafen noch, und von den 20% anwesenden sind 50% noch ziemlich verfeiert. Wow, mein Hotelzimmer liegt im Erdgeschoss und ist nur quasi 3 Schritte vom Pool entfernt, wo anschließend die Party steigen soll. Der Pool ist gut gefüllt mit diversen bunten aufblasbaren Tieren, Flamingos etc. Poolbar, check. DJ Booth auf der Poolbar, check. Die Techniker checken gerade die extra aufgebaute PA und ab und zu rappelt heftig die Scheibe meines Hotelzimmers und es kommt zu Discopegel unter der Dusche. Eigentlich wollte ich nochmal etwas zur Ruhe kommen, aber ich bin zu aufgedreht, die Musik ist zu laut. Ich schaue mir den Soundcheck an und quatsche mit den Technikern.

BESCHALLUNGSANLAGE

Die Anlage ist eine 4 Punkt Beschallung. Vier Dancestacks bestehend aus zwei doppel 21″ plus ein Line Array als Top. Der Hersteller ist mir völlig unbekannt, kein Meyer Sound, L´acustics, Martin Audio, EAW oder sonstiges. Als DJ Monitor ist ein Stapel D&B C4 C7 aufgebaut. Das übliche Pioneer Setup ist selbstverständlich. Aufgrund der Sonne lässt sich leider nichts auf dem Display des CD Players erkennen.  Auf meine Anmerkung hin, wird noch ein Sonnenschutz organisiert. Kann man ja Claptone nicht zumuten.

Das Lineup der Poolparty:

13:00 – 15:00 Christian Brecko

15:00 – 17:00 Claptone

17:00 – 18:30 Fritz Kalkbrenner

So, ich bin bereit für den Start. Doch halt, plötzlich ein Anruf von der Bookingagentur, ein trivago Mitarbeiter und ambitionierter Hobby-DJ würde gerne noch eine halbe Stunde ein Set spielen, Brane von der Bookingagentur hatte ihm das gestern schon versprochen, ob das ok wäre wenn er von 12:30-13:00 spielt. Klaro, kein Problem. Ich lehne mich zurück und lausche den Klängen des kurzfristig eingeschobenen Acts. Techhouse um 12:30 – Vollgas. 3 Leute supporten ihren Kollegen, der Rest am Pool ist etwas überfordert. Die Bookingagentur erkennt den Fehler. Alles sind sich einig, eine Steigerung ist kaum noch möglich, der dynamische DJ muss noch viel lernen. Die halbe Stunde ist nach einer gefühlten Ewigkeit rum. Ich drücke die Resettaste und versuch das ganze nochmal zu entschleunigen um bei 0 anzufangen. Mein Set ist in zwei Hälften aufgebaut, die erste Hälfte fängt wirklich smooth an, man bedenke es ist ja erst 13:00 Uhr und man möchte nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen. Die zweite Hälfte drückte dann mehr, der Poolbereich war auch schon fast gefüllt, so dass nichts mehr gegen einen Anstieg der BPM sprach. Die Übergabe an Claptone erfolgte reibungslos, ich schloss mein Set mit Sunny in der Version vom “The Legendary 1979 orchestra” ab, was optimal auf Claptones Sound vorbereitete.

Das Ende der Poolparty schloss Fritz Kalkbrenner mit dem Hit seines Bruders, Sky and Sand ab. Die Sonne stand bereits sehr tief, keine Wolke am Himmel. Ich kann mir keinen besseren Moment vorstellen wo ich diesen Song lieber gehört hätte. Die Atmosphäre war Gänsehaut pur. Fritz war auch sichtlich gerührt von der Energie der trivago people.

Wie der Abend mit Michi Beck von den Fanta 4 verlief, könnt ihr schon bald hier lesen.

Hotel? trivago

 

Schreibe einen Kommentar